Wassertropfen

 

Jeden Tag gehen die Frauen aus dem Dorf hinunter zum Fluss.

 In großen Tonkrügen holen sie Wasser, denn im Dorf gibt es keine Quelle.

Eines Morgens schaut eine der Frauen verträumt einem Schmetterling hinterher.

Dabei stolpert sie, und der Krug wird beschädigt. Einen zweiten hat sie nicht, auch kein Geld

für einen neuen, und so umwickelt sie den Krug notdürftig mit ihrem Tuch.

Aber das Wasser tropft an den Bruchstellen heraus, und als sie im Dorf ankommt, ist die Hälfte weg.

"Ach" , klagt sie, "was für ein  Unglück, warum war ich bloß so unvorsichtig? Alle anderen bringen mehr

Wasser nach Hause! Meine Mutter hat Recht, ich bin wirklich zu nichts nütze!" Eines Morgens aber, als die

Frauen wieder zum Fluss gehen, ist der schmale Pfad gesäumt von grünen Gräsern und vielen kleinen

Blumen, rot gelb und weiß leuchten sie." Das waren deine Wassertropfen", lachen die Frauen," sie haben

den staubigen Weg zum Blühen gebracht."

 

 

Was kann durch Brüche alles wachsen?

 

 

 

Geschichte aus Typisch, Andere Zeiten Verlag

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Inseltag für Frauen - Spiritualität ist eine Lebenshaltung

„Spiritu20191116 180923alität – (neue) Wege entdecken“ unter diesem Thema fand am 16. November 2019 der Inseltag für Frauen statt. ...

02.12.2019


Baptismus und Sozialismus

Der Studientag des Historischen Beirats beschäftigte sich am 30. November mit dem Verhältnis der Baptisten zum Sozialismus und Kommunismus in den Umbrüchen des 20. ...

10.12.2019

Frischer Wind in den Mühlen

Frischen Wind wünscht sich der Landesverband Baden-Württemberg bei einer Zukunftswerkstatt. .

10.12.2019

JSN Solid 2 is designed by JoomlaShine.com | powered by JSN Sun Framework